Shiatsu

Was ist Shiatsu ?

Shiatsu ist eine sanfte Körperarbeit, eine in Japan entwickelte Form der manuellen Therapie, die als Heilmassage entwickelt wurde. Die Menschen in ihrer Gesundheit zu unterstützen und zu verhindern, daß sie erst gar nicht krank werden, war die ursprüngliche Idee. Der Begriff Shi-atsu bedeutet übersetzt Daumen- oder auch Fingerdruck. Darüber hinaus wird zur Behandlung aber auch die komplette entspannte Hand, manchmal auch die Knie oder Ellenbogen zur Auflösung von Blockaden sehr achtsam und aufmerksam eingesetzt.

Wie funktioniert Shiatsu?

Während einer Shiatsubehandlung berühre und bewege ich den ganzen (bekleideten) Körper. Dabei kommen verschieden Techniken zum Einsatz, mit denen ich mit achtsamen Druck, Rotationen und Dehnungen das ganze Körpersystem in einen ausgeglichenen und entspannten Zustand zurückführe, so daß sich durch (wiederentdecktes) Wohlbefinden Gesundheit erhalten oder wieder herstellen kann. Ich sehe dich selbst als Teil deiner Umwelt, mit der du in Wechselwirkung stehst. Körper und Geist/Seele bilden eine Einheit, deren Ausdruck in der Verteilung der Lebensenergie (Japanisch „Ki“, Chinesisch „Qi“) ihren Ausdruck findet. Nach traditionellen Erfahrungswissen aus der östlichen Medizin fließt die Lebensenergie entlang von Meridianbahnen, die sich durch den ganzen Körper ziehen. Diese althergebrachten Beobachtungen werden spannenderweise aktuell immer wieder durch die moderne Medizinforschung, z.B. bei der Erforschung der Faszienbahnen und deren Aufbau und Funktion mit großer Übereinstimmung zu Akkupunkturpunkten, bestätigt.

Wohlfühlen ist ein Ausdruck frei fließender Energie. Blockierte Energie führt zu Unwohlsein, „Symptomen“ und schließlich zu Krankheiten, oder wie ich es lieber nenne „Abwesenheit von Gesundheit“. Die Berührungen haben direkte Wirkung auf das Herzkreislauf- und Nervensystem und die Muskulatur und können so ganz einfach zu einem verbesserten Fließen im Körper und mehr Entspannung führen. Ein Verändern aller Körper und deren Systeme, ob jung oder alt,  findet immer und jederzeit bis zum letzten Lebenstag statt und kann somit auch jederzeit in die gewünschte Richtung gelenkt und unterstützt werden! Das ist meine tiefste Überzeugung und diese wird immer wieder durch neue Erfahrungen bekräftigt. Ein "zu spät" gibt es nicht, wenn man selbst etwas ändern möchte. Und ich unterstütze sehr gerne Veränderungsprozesse, wenn das gewünscht ist. Genauso, wie ich selbst mir auch immer wieder durch Shiatsu meiner Kolleginnen und Kollegen Unterstützung für meine eigene Gesundheit geben lasse.

Termine nach Vereinbarung (Zeitfenster siehe Terminverainbarungen unter "über mich")

 

Wann kann Shiatsu helfen?

Immer wenn die Selbstheilungskräfte des Körpers eine Unterstützung brauchen.

- Körperwahrnehmung wieder herstellen und das Bewußtsein der Eigenwahrnehmung steigern

- Ruhe ermöglichen

- Flexibilität mobilisieren (z.B. nach Schlaganfällen) oder vorsorgend erhalten

- stressbedingte Anspannung und Angst lösen und mindern

- Schmerzen lindern (auch bei chronischen Leiden)

- Immunsystemfunktionen anregen

- Stabilisierung der Ausdauer für den Alltag geben

- Verdauung ausgleichen und anregen

- unterstützt die Entgiftung des Körpers

- Menstruationsbeschwerden lindern

- eine gesunde Schwangerschaft unterstützen

- die Geburt erleichtern

- Schlafstörungen auflösen

- Unwohlsein der Wechseljahre mildern

- mit tiefer Entspannung Körper, Geist und Seele in Harmonie bringen


Wo liegen die Grenzen von Shiatsu?

Mit Shiatsu läßt sich kein akuter Schnupfen oder plötzliches Fieber heilen. Viren und Bakterien oder Autoimmunkrankheiten werden sich nicht durch bloße Berührung eindämmen lassen. Auch können keine Schädigungen des Gewebes oder der Knochen repariert werden. Für solche schweren Beeinträchtigungen des Körpersystems gibt es glücklicherweise viele Mittel und Methoden der modernen westlichen Medizin, die dann auch bitte zum Einsatz kommen sollten.

Dennoch kann Shiatsu solche Therapien gut begleiten und unterstützen und die Heilung positiv fördern.


Für wen ist Shiatsu?

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet (auch Kinder lieben die sanfte Berührung), da sich die Methode jedem Menschen und seinen Bedürfnissen individuell anpasst. Eine Behandlung dauert in der Regel 60 Minuten und findet vollständig bekleidet auf einer weichen Matte am Boden statt, oder auch auf einem Stuhl sitzend, je nach den Bewegungsmöglichkeiten.